Fisch & Tipps

 

          Angellizenzen

          Bestimmungen

          Pilken

          Naturköderangeln

          Spinnangeln

          Uferangeln

          Fischkunde

 

  •  
 


Lizenzen

 

Nicht nur Fisch, sondern auch eine traumhafte Landschaft laden zum Angeln und Entspannen ein. © norwegen-fishing.de

 

Süßwasserfischen

Alle Angler über 16 Jahre, die Lachs oder Süßwasserfische angeln wollen, müssen zuerst eine staatliche Angelabgabe bezahlen. Die Gebühr ist Voraussetzung, um Angelscheine kaufen zu können, berechtigt aber selbst nicht zum Angeln in bestimmten Gebieten. Für Süßwasserfische zahlt man NOK 90, möchte man zusätzlich auch noch Lachs angeln, beträgt die Jahresgebühr NOK 180. Sie gilt vom 1.4. bis 31.3 und kann in allen norwegischen Postämtern eingezahlt werden. Eine Familien-Wochenkarte kostet NOK 60 (gültig für 7 Tage ab Kaufdatum). Die Wochenkarte für Einzelpersonen kostet NOK 45. Die Familiengebühr/Wochengebühr gilt nur für das Angeln nach Süßwasserfischen und Flusskrebsen. Um Lachs angeln zu dürfen, muss die Jahresgebühr bezahlt werden. Jugendliche unter 16 Jahren können vom 1.1. bis 20.8. gratis Süßwasserfische fangen.

Um in Binnenland zu Angeln, ist in vielen Gebieten ein Angelschein erforderlich. Er gilt für ein begrenztes Gebiet und für einen Zeitraum. Der Preis ist von Ort zu Ort unterschiedlich, je nach Serviceleistungen, Renommee des Gebiets etc. Die örtlichen Angelscheine sind in Sportgeschäften, Kiosken, Touristeninformationen und auf Campingplätzen erhältlich.

Quelle: www.norwegen.org

 

Flussangeln

In Norwegen finden sich zahlreiche Flüsse. Vor allem Lachs und Forelle lassen sich befischen. Viele Flüsse/Flussabschnitte sind Privateigentum. Man sollte sich daher mit dem Eigner/Pächter kurzschliessen, ob das Angeln erlaubt ist und ob mögliche "Nutzungsgebühren" anfallen.

 

Meeresangeln

Das Angeln vor den Küsten Norwegens ist kostenlos. Jeder kann ohne in Besitz irgendeiner deutschen oder norwegischen Angellizenz fischen, wann und soviel er will.