Norwegen

 

          Zahlen & Fakten

       

          Hütten & Anlagen

          Fähren

          Zoll

          Maut

          Notruf

          Straßenverkehr

          Links

  •  
 

Fähren nach Norwegen


Wer seine Fähre nicht direkt beim Reiseveranstalter mit bucht, der muß sich natürlich selber kümmern. Dies betrifft insbesondere die Selbstbucher, die ihre Reise selber organisieren möchten. Ist eine Hütte bereits gebucht (rechtzeitig bemühen, denn trotz der angezogenen Preise sind die beliebten Reviere wieder restlos und sehr zeitig ausgebucht), dann gilt es die passende Fährverbindung zu suchen.

 

Auch beim Angeln trifft man Fähren an. © norwegen-fishing.de

Auch bei den Fähren konnte man in den letzten Jahren eine erhebliche Preiserhöhung feststellen und man fragt sich immer mehr, ob man denn nicht gleich fliegen sollte?! Achtet bei telefonischen- und Onlinebuchungen unbedingt darauf, dass ihr alles schriftlich bestätigt bekommt. Wer beispielsweise online bucht und kurz vor der Abreise noch keine Tickets bekommen hat und Rückruf mit der Fährlinie hält, kann im Falle, dass die Anmeldung schlichtweg verschlampt wurde, mit seiner schriftlichen Bestätigung auf seine Tickets pochen. Habt ihr nichts Schriftliches in der Hand, schwinden die Chancen und so kurzfristig einen Fährersatz zu finden, ist sehr schwer. Also unbedingt rechtzeitig drum kümmern und alles schriftlich bestätigen lassen.

Nun ist natürlich die Frage, welche Fährverbindung denn die richtige und kostengünstigste ist. Wer gerne Auto fährt, dem rate ich über Schweden nach Norwegen zu fahren. Dazu könnt ihr von Rostock nach Trelleborg (Schweden) innerhalb von nur 3-4 Stunden mit einer Schnellfähre gelangen. Ich muß aber dazu sagen, dass dies eine sehr anstrengende Tour ist. Man ist zwar nur kurz auf der Fähre, dafür umso länger mit dem PKW auf der Straße. Die wohl am meisten benutzen Fährverbindungen der Norwegenangler sind die von Kiel nach Oslo (Norwegen) oder Hirtshals (Dänemark) nach Kristiansand (Norwegen). Die Fahrzeit mit der Fähre ist zwar wesentlich länger, aber man hat die Möglichkeit sich an Bord auszuruhen (Kabine mieten ist von Vorteil) und die Fahrzeit mit dem PKW ist enorm verkürzt (z.B. Oslo-Hitra ca. 8-10 Std.).